Der Dr.-Edith-Peritz-Preis 2022 wird an die Übernachtungsstelle für Frauen der Diakonie Dortmund und Lünen verliehen

Der Soroptimist-Club Dortmund Ruhr Region und das Gleichstellungsbüro Dortmund würdigt Personen und Initiativen, die sich für die Verbesserung der Stellung von Frauen in der Gesellschaft einsetzen. 2022 ging der Preis an die Frauenübernachstungsstelle der Diakonie Dortmund und Lünen.

Ilda Kolenda, Leiterin der Frauenübernachtungsstelle, freute sich über die Sichtbarmachung ihrer Arbeit und erläuterte das Konzept: „Wir holen die Frauen da ab, wo sie stehen bieten Hilfe zur Selbsthilfe und eine nachhaltige Stärkung der Selbständigkeit. 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr.“ (aus RN, 16.03.2022)

Gleichstellungsbüro nimmt Preis entgegen

Bild: Stadt Dortmund

Die digitale Preisverleihung kann über den Youtube-Kanal der Stadt Dortmund angesehen werden.

 

Internationaler Frauentag am 08.03.2022

Der SI Club Dortmund RuhrRegion veranstaltet zusammen mit dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund die Verleihung des Dr. Edith-Peritz-Preis am 08.03.2022 im Livestream.

Außerdem lädt das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund und das Dortmunder U herzlich ein zum Internationalen Frauen*tag am 08. März 2022 ab 10:00 Uhr. Freuen Sie sich auf eine bunte Mischung aus digitalen und analogen Angeboten!

  • Im Live-Stream aus dem Dortmunder U begrüßt Sie der Oberbürgermeister Thomas Westphal und verleiht vor laufender Kamera den mit 1.500 Euro dotierten Dr. Edith Peritz-Preis für besonderes Engagement in der Gleichstellungsarbeit.
  • Im Anschluss begeben Sie sich mit Lamya Kaddor (MdB) in einen spannenden Dialog über die Frage „Wie kann gemeinsames Eintreten für Gleichberechtigung gelingen?“ Unter dem Motto „Yes she can!“ erfahren Sie von Julia Kamenik („Die Rampensau“), wie Sie mit Spaß und Energie im Berufsleben überzeugen können.
  • Impressionen vom 3. Deutschen Mädchenchorfestival #SidebySide, das am 05. März 2022 im Konzerthaus stattfindet, runden den Live-Stream ab.

Werden Sie bei spannenden weiteren Programmpunkten selbst aktiv:

  • Wählen Sie aus verschiedenen (digitalen) Workshops den Interessantesten für sich aus, nehmen Sie teil am Stadtspaziergang „Go for Gender Justice“ oder lernen Sie im Kino Regina Jonas, die erste Rabbinerin der Welt und ihren spannenden Werdegang kennen!
  • Bei der Ladies Day Art Night entdecken Sie Ihr künstlerisches Talent und erfahren gleichzeitig bei einer informativen Lesung Wissenswertes zu Antifeminismus und feministischen Gegenstrategien.
  • Im Dortmunder U warten die Ausstellungen „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ und „TRAFFIK“ sowie der Feierabendfilm „Promising Young Woman“ auf Ihren Besuch.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind im beigefügten Flyer und unter www.dortmund.de/IFT2022 zu finden.

Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie!

Maresa Feldmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund

10.12.2021: Digitale Veranstaltung Cybermobbing / 10. Dezember: Tag der Menschenrechte

Pressemeldung zum Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember wird der „Tag der Menschenrechte“ gefeiert. Die drei Dortmunder Clubs des Frauen-Netzwerks Soroptimist International (SI) nutzen den Anlass in diesem Jahr, um in einem digitalen Talk über Gewalt und Mobbing im virtuellen Raum zu informieren. Die Online-Veranstaltung „Cybermobbing“ findet statt am Freitag 10. Dezember, 18 Uhr. Im Experten-Talk zu Gast ist Lukas Pohland, Gründer des Vereins Cybermobbing-Hilfe. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig. Der Link zur Einwahl: https://bit.ly/3lxrMnY  (Kenncode 916407). Weitere Informationen zum Programmablauf.

Einladung zur digitalen kostenlosen Veranstaltung am 10.12.2021 um 18.00 Uhr zum Thema Cybermobbing

Über diesen Flyer erhalten Sie weitere Informationen.

Soroptimistinnen schenken der Stadt ein Stück Zukunft – 10 japanische Kirschen für den Fredenbaumpark

Redaktionshinweis: Foto von der Pflanzung im Fredenbaumpark mit (v.li.) Heiko Just (stellv. Leiter Grünflächenamt), Dr. Wilhelm Grote (Vorsitzender Freundeskreis Fredenbaumpark e.V.), Dr. Christiane Ziegler-Hennings (Initiatorin vom SI-Club Dortmund Hellweg), Ursula Bissa (Präsidentin SI-Club Dortmund), Barbara Drewes (Vizepräsidentin SI-Club Dortmund Ruhrregion) und Gabriele Förster (Präsidentin SI-Club Dortmund Hellweg).
Foto: Torsten Tullius, Dortmund-Agentur

Zum 100. Geburtstag der Frauen-Service-Organisation Soroptimist International (SI) schenken die drei Dortmunder SI-Clubs der Stadt ein Stück Zukunft: Am Ost-Ufer des östlichen gelegenen Teichs im Fredenbaumpark pflanzten sie gestern (Mittwoch) zehn japanische Kirschbäume. Schon im kommenden Frühjahr werden sie die Park-Besucher*innen mit ihrer rosafarbenen Blüte erfreuen. Kooperationspartner dabei sind das Grünflächenamt der Stadt Dortmund und der Freundeskreis Fredenbaumpark e.V..
Mit Bäumen fing alles an: „Save the Redwoods“ war das erste soroptimistische Projekt weltweit. Der erste soroptimistische Club, 1921 von 80 Frauen in Oakland (Kalifornien) gegründet, setzte sich für den Erhalt der Jahrhunderte alten Redwood-Bäume ein, die zu den höchsten Bäumen der Welt zählen und höchst gefährdet waren. Den Frauen vor 100 Jahren ist es gelungen, die noch stehenden Redwoods für die kommenden Generationen zu erhalten – heute zu erleben im Redwood National Park.
100 Jahre später und angesichts des sich verschärfenden Klimawandels erinnern die Soroptimistinnen an diese Aktion ihrer Vorfahrinnen und führen ihre Idee in die Zukunft. Bäume sind nach wie vor ein Symbol zum Überleben der Menschheit. Zum 100. Geburtstag von Soroptimist International pflanzen Soroptimistinnen in ganz Deutschland in ihren Städten viele Bäume unter dem Motto #PlantTrees.
Soroptimist International (SI) ist eine der weltweit größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen. SI hat derzeit ca. 70.000 Mitglieder weltweit, davon mehr als 6.700 in Deutschland. SI versteht sich als Netzwerk mit gesellschaftspolitischem Engagement. Soroptimistinnen befassen sich mit Fragen der rechtlichen, sozialen und beruflichen Stellung der Frauen und vertreten deren Position in der öffentlichen Diskussion.

 

Baumpflanzaktion im Grutholzwald (Castrop-Rauxel)

Am Samstag, 13. November 2021, fand die große Baumpflanzaktion im Grutholzwald in Castrop-Rauxel statt.

Zum 100. Geburtstag von SI spendeten die „SI Clubs der Metropole Ruhr“ insgesamt 2.500 Bäume, von denen am Samstag 250 Bäume eigenhändig im Grutholzwald gepflanzt wurden.

Zahlreiche Clubschwestern vom SI Club Dortmund RuhrRegion waren auch bei dieser Aktion dabei.

Spende der Soroptimistinnen an Kinderhospizdienst Löwenzahn

Über die Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Löwenzahn informierte sich eine Gruppe von Soroptimist International (SI) RuhrRegion in den Räumen des Dienstes und übergab gleichzeitig eine Spende in Höhe von 600 Euro, die im Rahmen eines Sommerfestes des SI-Clubs gesammelt wurden.
Ausgerichtet hatte das Sommerfest in diesem Jahr Marita Henrich-Böcking, der als Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik die Unterstützung von Kindern besonders am Herzen liegt, ganz besonders die Unterstützung von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern. Mit dabei waren Katja Band, Präsidentin von SI RuhrRegion sowie Schauspielerin Susanne Wilhelmina. Gemeinsam informierten sie sich vor Ort über die Arbeit des Dienstes, der kontinuierlich Ehrenamtliche ausbildet, die dann den Familien und Kindern Zeit schenken.
Soroptimist International (SI), eine weltweite Stimme für Frauen, ist eine der weltweit größten Serviceorganisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. SI engagiert sich als riesiges Netzwerk und tritt weltweit für Menschenrechte, weltweiten Frieden, internationale Verständigung, verantwortliches Handeln, sowie Vielfalt und Freundschaft ein.
Der Name „Soroptimist“ ist abgeleitet vom lateinischen „sorores optimae“ und bedeutet soviel wie „die besten Schwestern“ und wurde vor 100 Jahren in Kalifornien gegründet. Seit 1930 gab es den ersten Club auch in Deutschland. Mittlerweile gibt es in Deutschland 223 Clubs (Stand Nov 2021) mit mehr als 6700 Mitgliedern.

Die SI-Clubmitglieder Marita Henrich-Böcking, Katja Band (Präsidentin), Susanne Wilhelmina (unten, von links) trafen sich mit Birgit Lindstedt (o.l.) und Dietlinde Eberts (o.r.) beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!
Beate Schwedler
Forum Dunkelbunt. Lasst uns reden über das Sterben, den Tod, die Trauer e.V.
Ambulanter Erwachsenen Hospizdienst Dunkelbunt
Dresdener Straße 15 (Hinterhaus)
44135 Dortmund, Tel: 0231 – 533 00 881; E-Mail: beateschwedler@forum-dunkelbunt.de,
Web: forum-dunkelbunt-verein.de; Podcast: forum-dunkelbunt.de/lebenundlassen
Bürozeiten: montags bis donnerstags  9 Uhr bis 13 Uhr; mittwochs auch 14 bis 17 Uhr