Dortmunder Clubs übergaben 50 Kisten Lebensmittel und 1000 Euro an die Tafel

Club Dortmund // Club Dortmund Hellweg // Club RuhrRegion  /  PRESSEMITTEILUNG 28.06.2022

Ein Teil mehr für die Dortmunder Tafel: Dortmunder SI-Clubs übergaben 50 Kisten Lebensmittel und 1000 Euro an die Tafel
„Kaufen Sie ein Teil mehr – für die Tafel in Dortmund!“ Unter diesem Motto wurden am vergangenen Samstag die Kund*innen im REWE Sanecki (Möllerbrücke) und im BioSuperMarkt Westfalendamm angesprochen. Die Resonanz war überwältigend: Dank
der großen Spendenbereitschaft der Dortmunder*innen konnten die ehrenamtlichen Frauen der drei Dortmunder Soroptimist International Deutschland Clubs am Ende fast 50 Kisten mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln an die Dortmunder Tafel übergeben. Dazu kamen Geldspenden, die von den drei Clubs SI Dortmund, SI Dortmund Hellweg und SI RuhrRegion auf 1.000 Euro aufgestockt wurden.
Die Zahl der Bedürftigen steigt, zuletzt auch durch den Krieg in der Ukraine. Das bekommt auch die Dortmunder Tafel zu spüren, die durch die Aktion der drei Dortmunder SI Clubs tatkräftig unterstützt wurde.
Soroptimist International (SI) ist eine der weltweit größten Service-Organisationen berufstätiger Frauen. SI hat derzeit ca. 70.000 Mitglieder weltweit, davon mehr als 6.700 in Deutschland. SI versteht sich als Netzwerk mit gesellschaftspolitischem Engagement. Soroptimistinnen befassen sich mit Fragen der rechtlichen, sozialen und beruflichen Stellung der Frauen und vertreten deren Position in der öffentlichen Diskussion. www.soroptimist-dortmund.de

Redaktionshinweis: Angehängt sind drei Fotos (privat):

Dr. Sylvia Gassel und Andrea Schmadtke (Club SI RuhrRegion) konnten Volker Geißler (Tafel Dortmund) 50 Kisten übergeben.
Catrin Wille-Haacke und Eylem Kubanek vom Club SI Dortmund Hellweg sammelten im REWE Sanecki an der Möllerbrücke für die Tafel.
Im SuperBioMarkt waren Daniela Fischer, Elisabeth Brand und Bettina Brökelschen vom Club SI Dortmund aktiv.

Spendenaktion für die Tafel am 13./14.05.2022

Artikel in den RN 19.05.22: „Tafel: Warum in Lünen jetzt mehr Blumen statt Gurken verteilt werden“
Blumen waren lange Jahre eher selten bei den Ausgabestellen der Unnaer Tafel. Derzeit jedoch gibt es so viele blumen wie noch nie für die Kunden der Tafel, auch in Lünen … Artikel kann hier angesehen werden.

Artikel in den RN 13.04.22: „Ungewöhnliche Situation: Die Tafel hat derzeit mit Problemen zu kämpfen“
Kunden und Mitarbeiter der Unnaer Tafel erleben derzeit aus unterschiedlichen Gründen keine leichten Zeiten. Nun gibt es durch eine geplante Spendenaktion mit Tradition einen Lichtblick … Artikel kann hier angesehen werden.

 

Der Dr.-Edith-Peritz-Preis 2022 wird an die Übernachtungsstelle für Frauen der Diakonie Dortmund und Lünen verliehen

Der Soroptimist-Club Dortmund Ruhr Region und das Gleichstellungsbüro Dortmund würdigt Personen und Initiativen, die sich für die Verbesserung der Stellung von Frauen in der Gesellschaft einsetzen. 2022 ging der Preis an die Frauenübernachstungsstelle der Diakonie Dortmund und Lünen.

Ilda Kolenda, Leiterin der Frauenübernachtungsstelle, freute sich über die Sichtbarmachung ihrer Arbeit und erläuterte das Konzept: „Wir holen die Frauen da ab, wo sie stehen bieten Hilfe zur Selbsthilfe und eine nachhaltige Stärkung der Selbständigkeit. 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr.“ (aus RN, 16.03.2022)

Gleichstellungsbüro nimmt Preis entgegen

Bild: Stadt Dortmund

Die digitale Preisverleihung kann über den Youtube-Kanal der Stadt Dortmund angesehen werden.

 

Internationaler Frauentag am 08.03.2022

Der SI Club Dortmund RuhrRegion veranstaltet zusammen mit dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund die Verleihung des Dr. Edith-Peritz-Preis am 08.03.2022 im Livestream.

Außerdem lädt das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund und das Dortmunder U herzlich ein zum Internationalen Frauen*tag am 08. März 2022 ab 10:00 Uhr. Freuen Sie sich auf eine bunte Mischung aus digitalen und analogen Angeboten!

  • Im Live-Stream aus dem Dortmunder U begrüßt Sie der Oberbürgermeister Thomas Westphal und verleiht vor laufender Kamera den mit 1.500 Euro dotierten Dr. Edith Peritz-Preis für besonderes Engagement in der Gleichstellungsarbeit.
  • Im Anschluss begeben Sie sich mit Lamya Kaddor (MdB) in einen spannenden Dialog über die Frage „Wie kann gemeinsames Eintreten für Gleichberechtigung gelingen?“ Unter dem Motto „Yes she can!“ erfahren Sie von Julia Kamenik („Die Rampensau“), wie Sie mit Spaß und Energie im Berufsleben überzeugen können.
  • Impressionen vom 3. Deutschen Mädchenchorfestival #SidebySide, das am 05. März 2022 im Konzerthaus stattfindet, runden den Live-Stream ab.

Werden Sie bei spannenden weiteren Programmpunkten selbst aktiv:

  • Wählen Sie aus verschiedenen (digitalen) Workshops den Interessantesten für sich aus, nehmen Sie teil am Stadtspaziergang „Go for Gender Justice“ oder lernen Sie im Kino Regina Jonas, die erste Rabbinerin der Welt und ihren spannenden Werdegang kennen!
  • Bei der Ladies Day Art Night entdecken Sie Ihr künstlerisches Talent und erfahren gleichzeitig bei einer informativen Lesung Wissenswertes zu Antifeminismus und feministischen Gegenstrategien.
  • Im Dortmunder U warten die Ausstellungen „Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ und „TRAFFIK“ sowie der Feierabendfilm „Promising Young Woman“ auf Ihren Besuch.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind im beigefügten Flyer und unter www.dortmund.de/IFT2022 zu finden.

Seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie!

Maresa Feldmann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Dortmund

10.12.2021: Digitale Veranstaltung Cybermobbing / 10. Dezember: Tag der Menschenrechte

Pressemeldung zum Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember wird der „Tag der Menschenrechte“ gefeiert. Die drei Dortmunder Clubs des Frauen-Netzwerks Soroptimist International (SI) nutzen den Anlass in diesem Jahr, um in einem digitalen Talk über Gewalt und Mobbing im virtuellen Raum zu informieren. Die Online-Veranstaltung „Cybermobbing“ findet statt am Freitag 10. Dezember, 18 Uhr. Im Experten-Talk zu Gast ist Lukas Pohland, Gründer des Vereins Cybermobbing-Hilfe. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht nötig. Der Link zur Einwahl: https://bit.ly/3lxrMnY  (Kenncode 916407). Weitere Informationen zum Programmablauf.

Einladung zur digitalen kostenlosen Veranstaltung am 10.12.2021 um 18.00 Uhr zum Thema Cybermobbing

Über diesen Flyer erhalten Sie weitere Informationen.