Baumpflanzaktion im Grutholzwald (Castrop-Rauxel)

Am Samstag, 13. November 2021, fand die große Baumpflanzaktion im Grutholzwald in Castrop-Rauxel statt.

Zum 100. Geburtstag von SI spendeten die „SI Clubs der Metropole Ruhr“ insgesamt 2.500 Bäume, von denen am Samstag 250 Bäume eigenhändig im Grutholzwald gepflanzt wurden.

Zahlreiche Clubschwestern vom SI Club Dortmund RuhrRegion waren auch bei dieser Aktion dabei.

Spende der Soroptimistinnen an Kinderhospizdienst Löwenzahn

Über die Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Löwenzahn informierte sich eine Gruppe von Soroptimist International (SI) RuhrRegion in den Räumen des Dienstes und übergab gleichzeitig eine Spende in Höhe von 600 Euro, die im Rahmen eines Sommerfestes des SI-Clubs gesammelt wurden.
Ausgerichtet hatte das Sommerfest in diesem Jahr Marita Henrich-Böcking, der als Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik die Unterstützung von Kindern besonders am Herzen liegt, ganz besonders die Unterstützung von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern. Mit dabei waren Katja Band, Präsidentin von SI RuhrRegion sowie Schauspielerin Susanne Wilhelmina. Gemeinsam informierten sie sich vor Ort über die Arbeit des Dienstes, der kontinuierlich Ehrenamtliche ausbildet, die dann den Familien und Kindern Zeit schenken.
Soroptimist International (SI), eine weltweite Stimme für Frauen, ist eine der weltweit größten Serviceorganisationen berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. SI engagiert sich als riesiges Netzwerk und tritt weltweit für Menschenrechte, weltweiten Frieden, internationale Verständigung, verantwortliches Handeln, sowie Vielfalt und Freundschaft ein.
Der Name „Soroptimist“ ist abgeleitet vom lateinischen „sorores optimae“ und bedeutet soviel wie „die besten Schwestern“ und wurde vor 100 Jahren in Kalifornien gegründet. Seit 1930 gab es den ersten Club auch in Deutschland. Mittlerweile gibt es in Deutschland 223 Clubs (Stand Nov 2021) mit mehr als 6700 Mitgliedern.

Die SI-Clubmitglieder Marita Henrich-Böcking, Katja Band (Präsidentin), Susanne Wilhelmina (unten, von links) trafen sich mit Birgit Lindstedt (o.l.) und Dietlinde Eberts (o.r.) beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!
Beate Schwedler
Forum Dunkelbunt. Lasst uns reden über das Sterben, den Tod, die Trauer e.V.
Ambulanter Erwachsenen Hospizdienst Dunkelbunt
Dresdener Straße 15 (Hinterhaus)
44135 Dortmund, Tel: 0231 – 533 00 881; E-Mail: beateschwedler@forum-dunkelbunt.de,
Web: forum-dunkelbunt-verein.de; Podcast: forum-dunkelbunt.de/lebenundlassen
Bürozeiten: montags bis donnerstags  9 Uhr bis 13 Uhr; mittwochs auch 14 bis 17 Uhr

Soroptimist International (SI) wird 100 Jahre – die Clubs der MetropoleRuhrPlus diskutieren und feiern!

Wissenschaftler*innen der Revier-Hochschulen sprechen über die großen Themen unserer Zeit – reden Sie mit!

Auch in Dortmund begehen wir den 100. Geburtstag von Soroptimist International in diesem Herbst mit interessanten Themenabenden.
Hierzu laden die drei Dortmunder Clubs von Soroptimist International ein:

Die erste Kooperationveranstaltung wird mit mit den Gleichstellungsbüros der TU Dortmund und der Stadt Dortmund durchgeführt:

„Arbeit und Liebe in pandemischen Zeiten“
am 05.10.2021, 17:00 bis 20:00 Uhr in der Agora des Dietrich-Keuning-Hauses.

Und die zweite Kooperationsveranstaltung findet mit der Fachhochschule Dortmund statt (weitere Infos hierzu folgen):

„Von der Nachhaltigkeit zur Chance: Bauen im Zeichen der sozialen Nachhaltigkeit!“
am 03.11.2021, 19:00 bis 21:00 Uhr in der Agora des Dietrich-Keuning-Hauses.

Nähere Informationen finden Sie hier im Flyer.

Laola – BOING!! – An unserem Clubabend im April wurde es interaktiv!

Dr. Rosa Schneider, Projektleitung „frauen.stärken.frauen“ und
Gründungsfrau des Zentrums für inklusive Bildung und Beratung (ZiBB e. V.)

Wir durften Frau Dr. Rosa Schneider begrüßen, die uns mit einer kleinen Aufwärmübung gleich zu Beginn ihres Vortrages Lust aufs „Nein! Sagen“ machte. Die Preisträgerin des diesjährigen „Dr. Edith Peritz- Preises“ leitet das Projekt „frauen.stärken.frauen“ vom Dortmunder Verein ZIBB e. V., in dem Frauen mit Lernschwierigkeiten zu WenDo-Trainerinnen ausgebildet werden. In ihrem eindrucksvollen Vortrag hat Frau Dr. Schneider deutlich gemacht, dass es bei dem Projekt um viel mehr als um die reine Vermittlung von Notwehrtechniken geht. Frauen mit und ohne Lernschwierigkeiten lernen als gleichberechtigte Tandempartnerinnen, sich aktiv für ihre Rechte einzusetzen und als „Expertinnen in eigener Sache“ andere Frauen zu ermutigen, ihren ganz persönlichen Weg der Selbstbehauptung zu finden.

Zur Verwendung des Preisgeldes erklärt Frau Dr. Schneider: „ZiBB e. V. unterstützt nun die frischgebackenen WenDo-Trainerinnen mit und ohne Lernschwierigkeiten dabei, Praxiserfahrungen als Trainerinnen zu sammeln. Dafür hat ZiBB e. V. das Folgeprojekt „Erfolgreich weiter!“ konzipiert und freut sich, für die Deckung der nötigen Eigenanteile das Preisgeld des Edith-Peritz-Preises einsetzen zu können. Alle Werkstätten, Schulen, Vereine und andere Organisationen sind ab sofort herzlich eingeladen, die neuen WenDo-Trainerinnen für Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungs-Workshops für Mädchen und Frauen zu engagieren.“

Wir finden: Ein tolles Projekt, das einen wichtigen Beitrag zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Mädchen leistet!

Zu näheren Einblicken in die Ausbildung der Frauen und zu einem spannenden Interview mit einer Trainerin in Ausbildung führen die folgenden Links:
https://www.spiegel.de/panorama/gewalt-gegen-frauen-mit-behinderung-melina-will-frauen-selbstverteidigung-lehren-a-7dc38b5c-5a47-4e8b-bcc8-8c6a5ab3731d

März 2021: Digitaler Vortrag von Swenja Reil, Mitgründerin vom Team des Unverpacktladens „Frau Lose“

An unserem Clubabend im März konnten wir Swenja Reil, Mitgründerin vom Team des Unverpacktladens „Frau Lose“ zum (digitalen) Vortrag begrüßen. Dabei erhielten wir spannende Informationen über das hohe sozial- und umweltpolitische Engagement eines jungen Teams, das mit großer Kreativität neue Wege entwickelt, der Wegwerfmentalität entgegenzuwirken und sich bewusstem Konsum und fairem Handel verschreibt. Doch „Frau Lose“ ist noch viel mehr als ein Unverpacktladen. Gerettete Lebensmittel werden im eigenen Restaurant „Fabulose“ in vegane Menues verwandelt, in unterschiedlichen Workshops wird u.a. zum Selbermachen, Müllvermeiden und Fermentieren von Lebensmitteln angeleitet und weitere Ideen wie das „Marktmobil“ warten bereits auf ihre Umsetzung.

Dieses beeindruckende Gesamtkonzept hat uns überzeugt, den Verein von „Frau Lose“ mit einer Spende von 400 Euro zu unterstützen.

Swenja Reil: Mitgründerin, Geschäftsführung, Verkäuferin, Koordinatorin und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit bei „Frau Lose“

Für weitere Informationen lohnt sich ein Besuch der Internetseite: https://frau-lose.de/

Verleihung des Dr. Edith Peritz-Preis an Dr. Rosa Schneider vom ZiBB-Zentrum

Der Soroptimist Club Dortmund RuhrRegion verleiht den Dr. Edith Peritz-Preis in diesem Jahr an Frau Dr. Rosa Schneider vom ZIBB e. V. für die Ausbildung von Frauen mit Lernschwierigkeiten zu WenDo Trainerinnen. Der SI Club Dortmund RuhrRegion verleiht den Preis in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund in diesem Jahr zum vierten Mal. Die Auszeichung wurde ins Leben gerufen, um Personen und Projekte zu würdigen, die sich für die Gleichstellung von Männern und Frauen engagieren und/oder sich gegen Gewalt an Frauen und Mädchen einsetzen. Unter den vielen spannenden Einsendungen, die uns erreicht haben, hat das Projekt des ZIBB e. V. die Jury auf Anhieb überzeugt. Der Ansatz, Frauen mit Lernschwierigkeiten darin zu stärken, sich aktiv für ihre Rechte einzusetzen und als „Expertinnen in eigener Sache“ andere zu ermutigen, ihren ganz persönlichen Weg der Selbstbehauptung zu finden, verdient Unterstützung und Anerkennung. Wir sind sicher, dass durch dieses Projekt ein wichtiger Beitrag zur Verhinderung von Gewalt an Frauen und Mädchen geleistet wird!

Verleihung des Dr. Edith Peritz-Preis 2021
(Bildquelle: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund)

Weitere Veranstaltungsinformationen erfahren Sie hier .

Auch 2021 wird der Dr. EDITH PERITZ-PREIS für herausragendes Engagement im Bereich der Gleichstellung von Frauen und Männern ausgeschrieben. Einsendeschluss: 12. Februar 2020

Das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund und der Soroptimist-Club Dortmund RuhrRegion wird auch im Jahr 2021 zum Internationalen Frauentag den Gleichstellungspreis vergeben. Der Dr. Edith-Peritz-Preis ist mit 1.500 Euro dortiert und soll Verdienste um die Verbesserung der Stellung der Frau in der Dortmunder Gesellschaft würdigen!

Sollten Sie aktuell Projekte oder Maßnahmen umsetzen, die sich in besonderer Weise dafür einsetzen:
– Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen,
– Beseitigung von Geschlechterstereotypen (z. B. in frühkindlicher Erziehung; Förderung von MINT-Berufen für Frauen),
– Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
– das Vorantreiben der Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft,
– Unterstützung von gewaltbetroffenen Frauen/Aktivitäten gegen Gewalt an Frauen,
dann bewerben Sie sich auf diesen Preis! Vielleicht kennen Sie aber auch andere Personen oder Institutionen, die für diesen Preis in Frage kommen? Dann würden wir uns über eine Nominierung sehr freuen!
Alle wichtigen Informationen zur Ausschreibung sowie der Bewerbungsbogen sind unter folgenden Link zu finden: www.gleichstellungspreis.dortmund.de

Weitere Informationen:

Vorschlagsformular

Ausschreibung

Collage zur Orange Day-Aktion „Say no“

http://si-ruhrregion.de/wp-content/uploads/Maskenbilder-1.pdf

Wir sagen „NEIN“ zu Gewalt an Frauen!

Jedes Jahr positionieren sich Frauen weltweit an den ORANGE DAYS (25.11. bis 10.12.) gegen jegliche Art von Gewalt an Frauen.

Dieses Jahr hat unser Club als sichtbares Erkennungszeichen der Solidarität mit den Opfern eine Maske entworfen und fleißig im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis verteilt. Aus Selfies der „Maskenträger“ ist obige Collage entstanden.